Gastronomie und Bräuche

Typische lokale Produkte, die in den Ferienwohnungen Villacampa erworben werden können:

Ternasco (Lamm) aus Aragon, Käse von Manolo Monclús (Radiqueros Käsemeister) und Käse aus Radiquero, Weine der Herkunftsbezeichnung Somontano, Schnäpse aus der Region, Extra natives Olivenöl), Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten, Mandeln und Oliven verschiedener Sorten, Kürbisstrudel, „Culebretas“ (traditionelle Süßigkeiten)

Feste und Wallfahrten

Dreikönigsnacht: 5. Januar
Magischer Umzug Ihrer Majestäten der Könige des Orients durch die Dörfer der Region, von Blaskapelle begleitet, wobei Geschenke für Kinder und Erwachsene ausgegeben werden.

Pilgerfahrt zur Wallfahrtskapelle von San Fabian und San Sebastian: 20. Januar
Was das architektonische Erbe betrifft, steht die Kapelle von San Fabian und San Sebastián vom 18 Jahrhundert hervor, dessen Fest am 20. Januar mit einer starken Hingabe in der Region gefeiert wird.

Wallfahrt zur Wallfahrtskapelle von der Jungfrau von Viña: 23. April
Der Tag des Heiligen Georg, dem Schutzpatron von Aragon, ist der traditionelle Aufstieg von Radiquero zur Wallfahrtskapelle von der Jungfrau von Viña. Die Kapelle hat ein angebautes Haus und ragt dank ihres architektonischen Interesses heraus. Die Wallfahrt ist auch von starker Hingabe in der Gegend.

Ostern
Es lohnt sich auch, die einzigartigen Prozessionen am Karfreitag und Karsamstag in der Gegend anzuschauen.

Feierlichkeiten
Dorfsfest zu Ehren des Schutzpatrons San Roque, den 16. August, und Festen des Dorfes (zweiten oder dritten Woche im August). Die traditionelle Runde der Häuser von Radiquero am Samstag begleitet mit Musikkapelle (aragonesische Jotas) verdient besondere Beachtung.

Berglauf durch den Naturpark Sierra de Guara „Ultra Trail“ – Oktober
Unerschrockene Läufer aus allen Ecken Spaniens und aus dem Ausland fordern die Zeit vom frühen Morgen bis spät in die Nacht während der Heligkeit des Tages und der Dunkelheit der Nacht in einem spektakulären Lauf heraus, das dank der wunderbaren natürlichen Gebiete der Strecke ein echtes Fest für die Sinne der Läufer und ihrer Begleiter ist.
Das Rennen führt durch den neu gebildeten natürlichen Weg des Somontano, der die alten Wege zwischen den Dörfern von Alquézar, Asque, Viña, Las Almunias, Rodellar, Letosa, Bellostas, Sevil, Viña und Radiquero zurückgewonnen hat. Die Strecke hat einen kumulativen Höhenunterschied von 6.612 Metern und 3.306 Metern positive Steigung. Es gibt zwei Arten vom Lauf: der sogenannte „Ultra“-Lauf, mit 92 km und der „Trail“-Lauf, mit 34 km.

Nacht der Seele (Allerheiligen-Nacht): 30. Oktober
Tag mit kulturellen Aktivitäten wie Kürbisschnitzen, pädagogischen Workshops für Kinder und Erwachsene und dem traditionellen Rundgang zum Friedhof, wobei die Teilnehmer Kürbiskerzen tragen. Das Fest endet mit einer beliebten Aktivität: die alten Geschichten eines ausländischen Erzählers, die um verschiedene Bräuche und Legenden über die Nacht der Seele gehen.
Darüber hinaus gibt es über das ganze Jahr verschiedene kulturelle Aktivitäten (Ausflüge, Vorträge, Festmahle…), die im Corporate Blog zu finden sind.